Samstag, 23. November 2013

Fantasy-Lesenacht die Dritte

Hui, wie die Zeit vergeht. =) Heute Abend startet schon die dritte Fantasy-Lesenacht auf dem Blog von Ines. Auch diesmal bin ich natürlich wieder dabei. Bei Lesenacht Nr. 1 und 2 habe ich ja bis zum Ende durchgehalten, mal schauen, ob ich das heute Nacht auch wieder schaffe...


Die Fragen und Aufgaben starten wieder um 22 Uhr. Meine Updates gibt es dann in diesem Post hier.


Fragen/Aufgaben

22:00 - Was liest du heute und wieso?

Ich habe jetzt mal ganz kurzentschlossen zu Engelsjägerin Band 1 von Kira Licht gegriffen, bzw. zu meinem E-Reader auf dem das E-Book drauf ist. Ich hatte zwar eigentlich geplant ein Leserundenbuch zu lesen, aber die Leserunde ist noch nicht gestartet. Und Engelsjägerin wollte ich schon längst gelesen haben.

22:50 - Verrate uns ein paar deiner Leseticks und wie du zu E-Books stehst.

Hm. Leseticks. Also einer ist, dass ich es hasse Bücher abzubrechen. Auch wenn ich sie schlecht finde. Wenn ich ein Buch auf Zeit lese (also wenn ich es ausgeliehen habe etc.), dann quäle ich mich eben durch. Wenn das Buch in meinem Regal steht, dann kommt, wenn ich es nicht weiterlesen mag, ein Lesezeichen rein, das notfalls mit dem Buch zustaubt, bis ich es irgendwann wieder zur Hand nehme.

Meine Einstellung zu E-Books ist durchweg positiv. Ich kaufe zwar immer noch gerne gedruckte Bücher und es gibt auch immer wieder Bücher, die ich einfach lieber "richtig" im Regal stehen haben möchte, aber insgesamt hat mein E-Reader viele Vorteile, die ich nicht mehr missen möchte.
Wie z.B. dass ich jederzeit neue E-Books kaufen kann. Ich muss nicht auf Öffnungszeiten oder Feiertage achten. Außerdem ist er schön leicht und so kann man auch gut im Bett lesen. Dass man ständig eine ganze Bibliothek mit sich rumschleppen kann ist sowieso klasse.Außerdem bekommt man eben nicht jedes Buch als gedrucktes Exemplar. Und ich habe gerade unter den independent veröffentlichen E-Books schon einige tolle Geschichten entdeckt.

23:40 - Was ist dein Lieblingsbuch/Reihe/Autor

Diese Frage finde ich immer wieder ein bisschen kompliziert zu beantworten. Es gibt ja soo viele tolle Bücher *-*. Eins meiner Lieblingsbücher ist auf jeden Fall Ravinia von Thilo Corzilius. Ich schmökere da immer wieder drin. Ist ein prima Zeitvertreib. ^^

0:30 - Hardcore-Lesen

Es ist mal wieder Zeit innerhalb von 30 Minuten so viele Seiten wie möglich zu lesen.
Mein Ergebnis: 17 Seiten, was selbst für E-Book-Seiten etwas mau ist...
Ich brauch eindeutig Koffein-Nachschub. ^^

1:00 - Erzähl uns ein bisschen über deinen Blog und was du von Buchcovern hältst. Wie wichtig sind sie für dich?

Mein Blog... Naja, ich denke der Titel sagt dazu schon das Wichtigste. Ich lese gern und genau darum geht es. Es ist für mich eine interessante Erweiterung zu meinem Lieblingshobby - dem Lesen - weil ich über das Rezensieren Kontakt zu vielen interessanten Leuten bekomme. Anderen Leseratten, Autoren, Verlagsmitarbeitern, ...

Cover finde schon wichtig. Der erste Eindruck ist eben auch bei einem Buch manchmal entscheidend. Im Endeffekt ist natürlich der Inhalt eines Buchs am wichtigsten. Aber das Cover ist für mich immer ein wichtiger Punkt bei der Frage: E-Book oder Print?

1:50 - Die wohl meistgehasste Aufgabe :D Schreibe ein Gedicht/Reim über dein Buch!

Dazu habe ich schon bei der letzten Fantasy-Lesenacht was gesagt und es bleibt dabei: Ich spare mir die Zeitverschwendung. :P

2:40 - Sucht ein schönes Zitat raus und erzähl ein bisschen was du für eine Meinung hast was Buchklischees a la Dreiecksbeziehungen usw angeht :D Ist dir eine Beziehungsgeschhichte in einem Buch wichtig?

Also das Buch, das ich gerade lese, ist irgendwie nicht das passende für ein schönes Zitat, aber dafür gibt es anderweitig sehr interessante Stellen. Wie z.B.:

"Du fragst zu viel", sagte ich, und bevor er etwas erwidern konnte, hatte ich ihm den stumpfen Griff meiner Waffe vor den Kopf geschlagen.
Er brach zusammen, mal wieder.
Ohnmächtig sah er auch sehr gut aus.

Man bedenke, dass hier eine Dämonin über einen Engel redet...

Buchklischees: Ich habe grundsätzlich nichts gegen Geschichten, in denen es auch mal klischeemäßig zugeht, solange es nicht total vorhersehbar abläuft. Gut umgesetzt können auch Klischees noch Spaß machen.

Beziehungsgeschichten: Wenn damit Romanzen gemeint sind, dann sind sie mir nicht ungemein wichtig. Es darf auch mal was ohne sein... Muss aber nicht.

3:00 - Gute Nacht

Dieses Mal verabschiede ich mich ein wenig verfrüht aus der Lesenacht.

Vielen Dank an Ines für die Lesenacht. :)
Ich wünsche allen anderen Nachtschwärmern noch viel Spaß.

Kommentare:

  1. 'Zeitverschwendung' - jetzt bin ich gekränkt ._. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich mal aus meinem Update-Post zur letzten Lesenacht zitieren darf:

      "Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas? Also ehrlich: Wenn es eine Sache gibt, worin ich noch schlechter bin, als in Bio-Klausuren, dann ist es das Ausdenken von Reimen. *grusel* Da kommt bei mir echt nichts zustande. Selbst wenn ich den Rest der Nacht darüber grübeln würde, würde es nichts bringen. Sorry. ^^"

      Anstatt die Nacht damit zu verbringen an meiner Talentfreiheit zum Thema Dichten zu verzweifeln, lese ich doch lieber weiter. xD

      Löschen